1800x150_g
1800x150_g
1800x150_g

Ein Kind muss sich mit vielen Lebenswelten auseinandersetzten: Kindergarten, Schule und Freizeit sind nur ein Teil davon. Diese Vielfalt zu ordnen ist eine besondere Herausforderung und braucht einen klaren Kopf.

Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder können unter starken und/oder chronischen Kopfschmerzen leiden. Dabei kann es sich um Spannungskopfschmerzen oder um Migräne handeln. Neben körperlichen Ursachen spielen psycho-soziale Faktoren bei der Auslösung von Kopfschmerzen eine große Rolle.

Ihr Kind leidet unter:

  •  pochenden, ziehenden, pulsierenden Schmerzen (einseitig, Stirn oder der gesamte Kopf)
  •  Blässe, Müdigkeit, hohem Schlafbedürfnis
  •  Antriebslosigkeit
  •  Schwindelattacken mit Übelkeit oder Erbrechen
  •  bei einer Migräne-Attacke unter Übelkeit, Erbrechen, Lärm- und Lichtempfindlichkeit

Die Therapie:

Ihr Kind lernt die Kopfschmerzen in ihrer Funktion zu verstehen und Strategien für ein weitgehend kopfschmerzfreies Leben zu entwickeln.

Ziel der Therapie ist der bessere Umgang und die Linderung/Bewältigung der Kopfschmerzen.

Es werden kindgerechte Methoden wie Rollenspiele, Geschichten, Körper- und Entspannungsübungen sowie Imaginationsübungen angewendet.

Die Therapie erfolgt nach einem speziell für Kopfschmerzkinder entwickelten  Therapieprogramm. Nach Abschluss der Einzeltherapie wird das Training in einer Gruppe angeboten.

Was tun bei Kopfschmerzen der Kinder?